Gemeinde, Kanton: Warum sollten Rohrleitungsnetze gewartet werden?

04/24/19 geschrieben von Shahin Dabaghchian
site-1242714_1280

Rohrleitungsnetze sind unbedingt erforderlich. Daher ist es wichtig, sie regelmässig und bestmöglich zu warten, um mögliche Energieverluste zu vermeiden und Kosten zu sparen. Es ist auch eine Frage der Sicherheit für die Bewohner und die Umwelt, insbesondere wenn es sich um potenziell gefährliche Energieträger wie Gas handelt.

 

Wasserleitungen: Welche Risiken bestehen?

 

Ungewöhnlich hoher Wasserdurchlass, Ausfälle und Druckschläge

Wenn die Wasserleitungen nicht gewartet werden, steigt das Risiko für Wasserlecks, Abnutzung und andere Schäden, die zu einer hohen Verschwendung führen können. Wenn hohe und ungewöhnliche Ausschläge beim Wasserverbrauch auftreten, werden die Versorgungsunternehmen umgehend benachrichtigt, da sie über eine digitale Überwachung der Wasserspeicher verfügen. Alles wird schematisch dargestellt, so dass sie schnell entscheiden können, ob sie eingreifen müssen, falls Anomalien auftreten.

Wenn bei einer Baustelle zum Beispiel das Wasser abgestellt und wieder angestellt wird, treten kleine Stösse auf, die die Rohe beschädigen können. Wenn sie zu sehr abgenutzt oder verrostet sind, entscheiden sich die Gemeinden im Allgemeinen dafür, den gesamten Rohrleitungsabschnitt auszutauschen.

Druckschläge sind auch ein häufiger Grund für Ausfälle von Versorgungsleitungen: Wenn ein sehr hoher Druck verwendet wird, zum Beispiel von der Feuerwehr an einem Hydranten, darf nicht der Fehler begangen werden, das Wasser abrupt abzustellen. Es muss schrittweise abgestellt werden, da der plötzliche Druckabfall sonst zu hoch ist und der noch bestehende Wasserdruck die Leitungen beschädigen kann. Es ist mit einem schnell fahrenden Zug vergleichbar, der plötzlich gestoppt wird: Die nachfolgenden Waggons können nicht so schnell bremsen und stossen aneinander. Das gleiche gilt für das Wasser. Der Druck steigt stark und die Rohre können dem nicht standhalten.

 

Laden Sie sich den Leitfaden für die Verlegung von Rohrleitungsnetzen herunter

 

Sicherheitssysteme

Der Wasserdruck in Leitungen von Privathaushalten kann über einen Druckminderer kontrolliert werden, der mit einem Ausgleichs- und Absperrventil ausgestattet ist. Rückschlagventile verhindern ausserdem, dass das Wasser in alle Richtungen zirkuliert. Im entgegengesetzten Fall, falls der Druck nicht ausreichend sein sollte, um Geräte zu betreiben (Druck unter einem bar), können Druckwasserpumpen eingesetzt werden.

Im grösseren Massstab, zum Beispiel für das Leitungsnetz von Gemeinden, werden Pumpstationen eingerichtet, die den Durchlass und den Druck des Wassers regulieren.

 

Informationen zum Gas

 

Eine Frage der Sicherheit

Wenn Gasleitungen nicht richtig gewartet werden, steht natürlich auch die Sicherheit auf dem Spiel. In der Schweiz verläuft das Versorgungsnetz unterirdisch und ist relativ neuwertig. Die Leitungsrohre sind aus Polyethylen hergestellt, die lange haltbar sind und von einer Ummantelung geschützt werden. Wenn Rohrbrüche auftreten, liegt es häufig an Baustellen oder Maschinen, die die Leitungen beschädigt haben.

 

Kontrollsysteme

Um Risiken zu vermeiden, sind die Rohrleitungen mit Sicherheitsventilen ausgestattet, die den Druck kontrollieren. Die Steuerventile müssen leicht zugänglich sein, um das Gas im Notfall abstellen zu können. Eine regelmässige Überprüfung der Leitungsrohre und Anschlüsse gewährleistet die Sicherheit der Nutzer. Die Montage muss von Fachleuten ausgeführt werden, gemäss den aktuell gültigen Normen. Die Rohrleitungen werden ausserdem in eine Karte eingetragen, um sie schnell lokalisieren zu können.

 

Risiken im Zusammenhang mit einem Fernwärmenetz

 

Diese Rohrleitungen haben eine hohe Temperatur. Sie werden daher aus robustem Material hergestellt, wie Stahl oder Polypropylen für die internen Anschlüsse. Die Rohre werden verschweisst und isoliert. Die Herstellung und die Montage werden strikt kontrolliert.

Das wichtigste Sicherheitskriterium besteht aus der guten Isolierung der Leitungsrohre. Unterirdisch verlaufende Rohrleitungen werden häufig farbig markiert (Blau, Gelb oder mit einem Kupferdraht), um darauf hinzuweisen, dass sie in diesem Graben verlegt worden sind. Trotz alledem kann es auf Baustellen zu Beschädigungen der Leitungsnetze kommen.

Wenn Rohrleitungen für Fernwärme ein Leck haben, geht viel Energie verloren. Wenn die Anlage von einem Contractinggeber betrieben wird, führt er regelmässige Wartungsarbeiten durch, um sicherzustellen, dass sie in einem einwandfreien Zustand ist. Heute werden zur Überwachung des Leitungsnetzes sogar Drohnen eingesetzt, die nachts mit einer Wärmebildkamera das Gebiet überfliegen, um eventuelle Anomalien festzustellen. Es ist schwierig, Lecks vorzubeugen. Man kann erst einschreiten, wenn sie bereits aufgetreten sind. Das Wichtigste ist eine qualitativ hochwertige Montage mit geeigneten Materialien.

Erfahren Sie hier mehr über Fernwärme und das Energie-Contracting.

 

Schlussfolgerung

 

Zusammengefasst bedeutet dies, dass die Wartung von Rohrleitungen wichtig ist, um die Sicherheit der Bewohner und die Versorgung über das öffentliche Netzwerk sicherzustellen, unabhängig davon, ob es sich dabei um Wasser-, Gas- oder Fernwärmeleitungen handelt. Lecks, Rohrbrüche, Abnutzung und Korrosion müssen genau beobachtet werden, da sie häufig auftreten. Es bestehen viele Möglichkeiten, um den Zustand eines Netzwerkes aus der Ferne zu überwachen, aber regelmässige Kontrollen vor Ort von Fachleuten sind unerlässlich.

Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

 

CTA-Ihr-Leitfaden-für-die-Verlegung-von-Rohrleitungsnetzen

Wir schlagen Ihnen vor, Folgendes zu lesen

dimensionnement-reseau
17 April 2019
Rohrleitungen: Wie erfolgt die Dimensionierung?
Weiter lesen
introduction-reseaux-construction
10 April 2019
Welche Rohrleitungen müssen beim Bau einer Villa oder eines Wohngebäudes verwendet werden?
Weiter lesen

Bleiben Sie über unsere neuesten Veröffentlichungen informiert

Schließen Sie sich den Architekten und Ingenieuren an und erhalten Sie jeden Monat unser Newsletter.